Kapstadt Ferienhaus

» Robben Island

Robben Island

Die ehemalige Gefängnisinsel Robben Island liegt 12 km von der Table Bay in Kapstadt entfernt. Nelson Mandela war wohl der bekannteste Häftling der 575 Hektar großen Insel. Von insgesamt 27 Jahren Gefängnis, verbrachte er 18 Jahre auf der Insel. Er wurde 1964 als 466. Sträfling inhaftiert. So entstand die berühmte Nummer 46664.


Robben Island – Kapstadt Museumsinsel und Weltkulturerbe von Südafrika 

 

 

Robben Island wurde in der Geschichte nicht nur als Gefängnis für politische Gefangene benutzt, sondern es war auch zeitweise ein Krankenhaus für psychisch und chronisch Kranke, Lepra-Kranke, sowie eine Ausbildungs- und Verteidigungsstation im Zweiten Weltkrieg. In der heutigen Zeit dient die Insel als "Nelson Mandela Museum" und symbolisiert den Kämpf gegen die Apartheidpolitik in Südafrika.


Die Insel besitzt eine kleine, aber interessante Geschichte. Schon im 17. Jahrhundert erkannten die Niederländer die Lage der Insel und richteten ein Gefängnis für rebellierende Soldaten oder Matrosen ein. Dem Gefängnis zu entkommen, war fast ummöglich, denn der nächste Küstenstreifen war mit dem Bloubergstrand ca. 7 km entfernt. Die Lage war für ihre Zwecke perfekt und die Versorgung der Mitarbeiter und Gefangenen gewährleistet. Trotzdem war der Freiheitsdrang der Häftlinge so groß, dass manche versuchten zu entfliehen. Bis auf einen japanischen Gefangenen gelang keinem die Flucht. Die heutigen Fähren sind alle nach ihnen benannt worden.


Auf der Insel leben auch Pinguine und Robben. So diente sie auch als Robbenfangstation. Die kostbaren Felle wurden exportiert und nach Übersee verkauft. Weiter wurde sie auch als Verständigungsort für die Schifffahrt verwendet. Viele Schiffe, die sich auf dem Weg nach Indien befanden übermittelten die neuesten Erkenntnisse über Routen nach Indien.


Als die Briten die Macht am Kap übernahmen, wurde sie wieder zu einer Gefängnisinsel umgebaut. Die Häftlinge pflanzten Gemüse und Obst an. Aber auch damalige Widersacher der Machthaber wurden inhaftiert, so wurde 1658 der Dolmetscher Authumao von Jan van Riebeeck dort inhaftiert.


Kapstadt wurde von den Einwohnern immer größer und somit auch die Spannungen mit den Machthabern. Viele Sklaven, Farmer, Kriegsgefangene oder Politiker wurden auf Robben Island verbannt. Stammeshäuptlinge und religiöse Oberhäupter aus Indien, Malaysia und Südafrika gehörten dazu. Aber auch Blinde, chronisch Kranke, Leprakranke oder Prostituierte fanden auf der Insel unfreiwillig eine neue Heimat.


Im 19. Jahrhundert wurde sie auch als Militärstützpunkt genutzt. Im 2. Weltkrieg richtete man eine Verteidigungs- und Ausbildungsstation dort ein. 1961 wurde sie wieder zur Gefängnisinsel umgewandelt. Während der Apartheidszeit wurden Schwerverbrecher und politische Gefangene auf der Insel verbannt.


Erst im Jahre 1996 verließen die letzten 300 Inhaftierten mit dem ganzen Gefängnispersonal die Insel.


In der heutigen Zeit ist die ehemalige Gefängnisinsel eine Gedenkstätte und ein historisches Museum geworden. Die UNESCO erklärte 1999 die Insel zum Weltkulturerbe. Jeden Tag fahren viele Fähren das Weltkulturerbe an.


Die ehemaligen Gefangenen und Gefängniswärtern haben zum Teil in dem Museum eine Arbeitsstelle gefunden und erklären den Touristen aus aller Welt unter welchen schrecklichen Zuständen sie auf Robben Island leben mussten. Viele von ihnen leben mit ihren Familien auf der kleinen Insel, die sogar eine Schule besitzt.


Falls Sie Interesse an eine Führung haben sollten, so müssen Sie sich im Vorfeld Karten für die Schiffsfahrt besorgen. Die Fahrten sind teilweise 3 bis 4 Tage ausverkauft. Die Überfahrt dauert ca. 30 Minuten und Sie kommen im alten Hafen an. Von dort werden Sie mit Bussen abgeholt und die Tour beginnt mit dem südlichen Teil der Insel. Ihnen werden historische Gebäude und Stätten, darunter ein Friedhof der Leprakranken, der Kalksteinbruch, eine muslimische Gedenkstätte und das Haus von Robert Sobukwe gezeigt, der in Einzelhaft inhaftiert war.

 

Die Inselrundfahrt endet vor dem Museumsgefängnis. Hier beginnt eine Führung durch die verschiedenen Zellen der Einrichtung. Natürlich wird Ihnen auch die Zelle von Nelson Mandela gezeigt, der die Nummer 46664 führte. Eine Nummer, die niemals in Vergessenheit geraten wird. 

 

zurück Hauptseite

 

Robben Island Museumsgefängnis


Besondere Unterkünfte

Neues

Kalender

«    Mai 2017    »
MonDieMitDonFreSamSon
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031 

Kontakt:

Firma

Ritztrade International

Telefon

+27 (0)21 919 3388


Kapstadt Ferienhaus